Der Serverspeicher ist voll – Was nun?

Ein Bericht über eine Krankheit, die sich nun auch in Deutschland immer weiter ausbreitet.

Bestimmt waren auch Sie schon mal betroffen. Es passiert meist ganz plötzlich – nicht selten ohne Vorwarnung. Ihr Serverspeicher hat keine freien Kapazitäten mehr. Er ist „voll“. Viele Betroffenen greifen hier schnell zu einer Behandlungsmethode, die zwar die Symptome lindert, aber die Ursache nicht bekämpft.

Eine Übersicht zur Krankheit und Ihrer Behandlung finden Sie in der folgenden Übersicht. Bitte lesen Sie sich diese Übersicht genau durch, um mit uns gemeinsam an der Eindämmung dieser Krankheit arbeiten zu können.

Die Symptome:

  • Schweißperlen auf der Stirn des zuständigen IT-Mitarbeiters
  • Angst seine Dateien auf dem Server abzulegen
  • Unkontrollierte Internetrecherchen zum Thema Serverspeicher

Instrument zur Anamnese: Quick Scan Tool. Mehr dazu in unserem letzten Blog Post unter – Das NXPowerLite Quick Scan Tool

Diagnose: Ein voller Serverspeicher

Ursache: Zu große Office-, PDF, JPEG und TIFF-Dateien

Wir empfehlen folgende Behandlung für Ihren Serverspeicher

  1. Verwenden Sie erneut das Quick Scan Tool. Nur so können Sie mit Sicherheit sagen, wie um wieviel Prozent Serverspeicher geheilt (optimiert) werden kann.
  2. Wenden Sie das Medikament „NXPowerLite for File Servers 6“ auf den zu behandelnden Serverspeichern an. Informationen zur Kauf und Anwendung finden Sie unter NXPowerLite for File Servers 6

    Wichtig!: Beruhigen Sie gegebenenfalls Ihren IT-Mitarbeiter und versichern Sie Ihm/Ihr, dass Sie es nun um Griff haben.

  3. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen NXPowerLite for File Servers für sich arbeiten.
  4. Sie haben Ihren Serverspeicher erfolgreich behandelt.

Nachbehandlung & Immunisierung

Abschließend erhalten Sie von NXPowerLite for File Servers einen detaillierten Report über die Genesung Ihres Serverspeichers. Durch ein individuelles Konfigurieren der Nachbehandlungen durch NXPowerLite for File Servers, verhindern Sie ein erneutes Auftreten der Krankheit.

Wir hoffen Ihnen und vor allem Ihren Servern mit dieser kurzen Packungsbeilage weiterhelfen zu können.

Sollten Sie weitere Informationen oder eine persönliche Beratung wünschen, können Sie sich gerne an unser Server-Krankenpflegeteam wenden: sales@globell.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Copyright - NXPowerLite